SARS-CoV-2 Antikörper mittels Diasorin-Test

Im Labor Brunner können IgG-Antikörper gegen Coronavirus (SARS-CoV-2) aus Serum angefordert werden. Der von uns verwendete Test (immunologischer Test von Diasorin) zeichnet sich durch eine hohe Spezifität (Spezifität für IgG 98,5%) und einer – ab der späten Infektionsphase - hohen Sensitivität aus (Sensitivität IgG 5-15 Tage nach Symptombeginn bei 90%, nach 3 Wochen 97% bei Krankenhauspatienten). Die neutralisierenden Antikörper, die in diesem Test bestimmt werden, richten sich gegen das S-Protein. Das S-Protein ist der Hauptfaktor der schützenden Immunität. Neutralisierende Antikörper sind beim Menschen daher ein wichtiger Bestandteil der Immunreaktion und können eine schützende Immunität verleihen. Da SARSCoV-2 jedoch erst kürzlich entdeckt wurde und belastbare Daten zu Patienten fehlen, ist noch nicht bekannt, ob eine solche Immunreaktion lange anhält. Nach durchgemachter Infektion gehen Experten zurzeit meist von einer zumindest monatelangen Immunität gegen das Virus aus. Für die Akutdiagnostik in der frühen Infektionsphase (<10 Tage nach Symptombeginn) ist der Test nicht geeignet.


Material: Serum: 1 ml


Indikation:

  • Zur Frage, ob die Erkrankung bereits durchgemacht wurde und ob wahrscheinlich Immunität vorhanden ist. Hier ist insbesondere die hohe Spezifität (98,5%) des IgG-Antikörpertests wichtig. Zu beachten ist hier, dass die Antikörper frühestens 3 Wochen nach Symptombeginn gemessen werden sollten, besser erst nach 6 Wochen.
     
  • Für epidemiologische Fragestellungen