Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Molekulargenetik

5-Fluoro-Uracil-Unverträglichkeit°

Bemerkungen, ggf. Kostenart

Nachweis des DPD*2A (exon 14-skipping) bei V.a. 5-Fluorouracil-Unverträglichkeit bei Therapie von Tumorerkrankungen

Besonderheiten

keine

Alpha-1 Antitrypsin (AT)°°

Bemerkungen, ggf. Kostenart

PiS, PiM, PiZ Allele

Besonderheiten

keine

CYP-Polymorphismen**/°° (Cytochrom-P450-Oxygenase*Allele)

Bemerkungen, ggf. Kostenart

CYP2D6*4: Tamoxifen (WT/*4 und *4/*4 Trägerinnen haben unter Tamoxifen-Prophylaxe ein höheres Rückfallrisiko (Brustkrebs))

CYP2D6*5 (Deletion): Assoziation mit ankylosierender Spondylitis (Morbus BECHTEREW), im Zusammenhang mit HLA-B27!

CYP2C19*2: Omeprazol (H. pylori Eradikationstherapie!), Antidepressiva, Barbiturate, Diazepam, andere.

CYP2C9*2 und CYP2C9*3: Warfarin (Cumarinderivat), Macumar (geringerer Effekt); kardiologische Patienten).

VKORC1 (Vitamin K Epoxidreduktase; Angriffspunkt der Cumarine): Warfarin, gleichzeitige Bestimmung mit CYP2C9 sinnvoll.

Besonderheiten

keine

Fructose-Intoleranz°°

Bemerkungen, ggf. Kostenart

Polymorphismus im Aldolasegen; optimaler Weise in Verbindung mit der Bestimmung der genetisch bedingten Lactose-Intoleranz (siehe unten)

Besonderheiten

keine

Heriditäre Hämochromatose

Bemerkungen, ggf. Kostenart

C282, H63, S65 und E168

Ausnahmeziffer: 32010

Besonderheiten

Höchste Relevanz hat die Mutation 282YY, gefolgt von compound heterozygot (C282Y/H63D)

HLA-B27

Bemerkungen, ggf. Kostenart

 

ohne Typisierung, nur Nachweis von …

Ausnahmeziffer: 32010

Besonderheiten

keine

IL-1 Genotyp°°

Bemerkungen, ggf. Kostenart

Abschätzung der individuellen Entzündungsneigung bei Parodontitis-Patienten/Innen, optimaler Weise in Verbindung mit einer Bestimmung der relevanten Flora der Zahntaschen (Micro-Ident®).

Bestimmung der Polymorphismen

-889 IL-1A Gen

+3953 IL-1B Gen

+2018 IL-1 Rezeptorantagonist-Gens

IGEL

Besonderheiten

siehe auch Molekularbiologie: Parodonthogene Markerkeime (S. 203)

Lactose-Intoleranz

Bemerkungen, ggf. Kostenart

13910 C/T Polymorphismus; Nachweis von 13910 C/C geht einher mit einer genetisch bedingten Lactose-Intoleranz

Ausnahmeziffer: 32010

Besonderheiten

Beim Genotyp C/C handelt es sich humangenetisch betrachtet um den Wildtyp! Die Mutation T/T vermittelt Lactose-Toleranz; milde Verläufe von Intoleranz bei heterozygoten C/T Trägern möglich.

Thromboserisiko Faktor II

Bemerkungen, ggf. Kostenart

Faktor II Prothrombin-Mutation 20210 G/A

Eine Mutation an Position 20120 im regulatorischen Bereich des Faktor II Gens (Genprodukt: Prothrombin) geht mit einem erhöhten Thromboserisiko einher.

Ausnahmeziffer: 32010

Besonderheiten

keine

Thromboserisiko Faktor V

Bemerkungen, ggf. Kostenart

Faktor-V Leiden Mutation 1691 G/A

Heterozygot: 7-8fach

Eine homozygote Mutation im Faktor V Gen (Genprodukt: Faktor V Leiden; FVL) geht mit einem um den Faktor 80 – 100 erhöhten Thromboserisiko im Vergleich zu Träger/Innen zweier Wildtyp-Allele einher.

Ausnahmeziffer: 32010

Besonderheiten

keine

Thrombose- und Cardiovaskuläres Risiko: MTHFR

Bemerkungen, ggf. Kostenart

Nachweis des Genotyps an Position 677 des MTHFR-Gens (Methylentetra¬hydro¬folat-reduktase-Gen)

Das Vorhandensein des Wildtypallels schließt ein Hyperhomocysteinämie-assoziiertes erhöhtes Risiko für thromboembolische Ereignisse bzw. arterielle Gefäßverschlüsse sowie koronare Herzerkrankungen auf Grund einer Mutation an Position 677 des MTHFR Gens (5,10-Methylentetrahydrofolat Reduktase-Gen, Chromosom 1p36.3) aus.

Besonderheiten

Laut aktuellem EBM nur berechnungsfähig bei Plasma-Homocystein­kon­zentrationen >50 µmol/L 

Zöliakie-Risiko (HLA DQ2/DQ8)

Bemerkungen, ggf. Kostenart

Bestimmung HLA DQ2/DQ8

Ein negatives Testergebnis, sprich kein Nachweis von DQ2 und DQ8 Heterodimeren schließt eine Zöliakie aus!

Ausnahmeziffer: 32010

Besonderheiten

Empfohlene Untersuchung im diagnostischen Algorithmus der DZG (Deutschen Zöliakie-Gesellschaft)

http://www.dzg-online.de

andere humangenetische Bestimmungen°

auf Anfrage

* IGEL: Individuelle Gesundheitsleistungen; i.d.R. von Patienten/Innen selbst zu zahlen
° Fremdleistung
°° außerhalb des akkreditierten Bereichs