Argininbelastungstest (5x STH) °

Material
0.5 g Arginin-Cl/kg Körpergewicht werden verdünnt in physiol. Kochsalzlösung langsam 30 Min. i.v. infundiert. Blutentnahme vor, sowie 30, 60 und 90 Min. nach der Infusion (je 1 ml)
Methode
LIEMA
Normwerte
siehe Befundbericht
Indikation
Minderwuchs, STH-Mangel
Anmerkung
Normalerweise Anstieg der STH-Konzentration nach Argininbelastung auf ca. 10 µg/l zu erwarten; ansonsten Abklärung eines Somatotropen Defizits empfohlen, z.B. durch Bestimmung der IGF-1- und/oder der IGF-abhängig BP3-Konzentration - Testergebnis abhängig von hormonellen Einflüssen
- nach vorheriger Behandlung mit Östrogenen (“priming“) präpuberaler Kinder höhere Anstiege als ohne Vorbehandlung - zur Abklärung erniedrigter STH-Spiegel bzw. als Parameter der STH-Wirkung möglich.
Zurück zur Liste

(°° nicht akkreditierte Laborleistung bzw. ° Fremdlabor)

Ansprechpartner

Bei Fragen können Sie uns gern jederzeit kontaktieren.

Tel.: 07531/8173-0
Fax.: 07531/8173-99 
kontaktlabor-brunner.REMOVE-THIS.de